Wintercrosslauf Geiselhing Geiselhöring, 13.1.2001 - Bericht

Siege für Thomas Krebs, Elke Lorenz und Gabi Reindl in Geiselhöring

Elke Lorenz Kiefner-Foto Geiselhöring, 13.1.2001 Die starke Domspitzmilch-Armada und ein gut aufgelegter Manfred Dusold beherrschten den Wintercrosslauf in Geiselhöring. Über die acht Kilometer lange Hauptstrecke hielt der Bamberger Manfred Dusold Lokalmatador Ralf Preissl (TV Geiselhöring) sicher in Schach. Auf der halb so langen Distanz hatte dessen Clubkollege Erich Weinzierl gegen das Regensburger Domspitzmilchtrio mit Sieger Thomas Krebs, sowie Rudi Salzberger und Bernhard Westermeier keine reellen Chancen. Auf beiden Strecken bei den Damen setzten sich Elke Lorenz und Gabi Reindl (beide LG Domspitzmilch Regensburg/Jahn) sicher durch. Im Nachwuchsbereich zeigte Benedikt Schäffer (LG Domspitzmilch/SG Painten) bei seinem überlegenen Sieg über die zwei Kilometer der M15 die überzeugendste Leistung. Mit neun Siegen in den verschiedenen Altersklassen schöpfte die LG Domspitzmilch Regensburg den Rahm von einem gelungenen Crossauftakt 2001 bei herrlichem, aber auch frostigem Winterwetter ab.

Obwohl er den zäh kämpfenden Lokalmatadoren Ralf Preissl einige Runden im Schlepptau hatte, ließ Crossspezialist Manfred Dusold (LG Bamberg) nie Zweifel über seinen Sieg aufkommen. M40-Haudegen Herbert Eckmüller (LG Wolfstein) hielt hinter den beiden Führenden die übrige Konkurrenz ebenfalls sicher in Schach, ein Verfolgungsduo mit dem Geiselhöringern Werner Forstner und Karl Haack gelang trotz wilder Aufholjagd in der letzten Runde der Anschluss nicht mehr.

Auf der Mittelstrecke mühte sich Erich Weinzierl zwei Runden lang vergeblich, dem starken Domspitzmilch-Trio mit Thomas Krebs, Rudi Salzberger und Bernhard Westermeier Paroli bieten zu können. Als der ständig führende Krebs nach zirka der Hälfte der Distanz konsequent anzog, war es um den Geiselhöringer geschehen, der dann auch die beiden übrigen Regensburger tatenlos vorbeiziehen lassen musste.

Im selben Lauf diktierte etwas dahinter Siegerin Elke Lorenz das Frauenfeld nach Belieben und hängte die allerdings bravourös laufende Juniorin Eva Karg (LG Domspitzmilch/SpVgg Wolfsbuch) deutlich ab. Diese kam mit einem noch größerem Vorsprung auf die Dritte, Belinda Kufner vom WSV Viechtach ins Ziel. Das anfangs wie ein harter Zweikampf aussehende Duell zwischen Inge Pfauser (LLC Marathon Regensburg) und Gabi Reindl entschied die Domspitzmilch-Läuferin letztendlich deutlicher als erwartet. Die LLC-lerin konnte sich jedoch mit dem Klassensieg in der W45 tröst.

Im Nachwuchsbereich über die 4 km überzeugte Jugend-A-Sieger Matthias Böhm (LG Domspitzmilch/SG Painten) nach seiner starken Silvesterleistung mit sicherem Vorsprung vor Team kollege Wilfried Bottesch (LG/TRISTAR) erneut, bei der mJB fanden die beiden Domspitzmilch-Jungs mit dem stark laufenden Sebastian Deisenrieder (LG/TV Riedenburg 3.) und dem gesundheitlich angeschlagenen Stefan Schnabel (LG/TSV Dietfurt 4.) in den beiden Viechtachern Bernd Resinger und Arnold Witka ihre Meister. Bei den Mädchen lag Tanja Saltinger (LG/TV Riedenburg) in Front.

Über die zwei Kilometer lange Schülerstrecke lief der blendend aufgelegte M15-Sieger Benedikt Schäffer die übrige Konkurrenz in Grund und Boden. Auch Teamkollegin Eva Ferstl konnte in der W15 niemand gefährden.

Das Kelheimer Duell bei den B-Schülern entschied Fabian Zwickl knapp gegen Florian Strobl (beide LG Domspitzmilch/Run&bike Kelheim) für sich.