Mini -Internationales Koblenz Koblenz, 09.05.2001 - Bericht-Ergebnisliste

Starke Zeiten der Domspitzmilchlangstreckler beim Mini Internationalen in Koblenz

Privat-Foto - Björn OttoDas Mini Internationale in Koblenz wurde auch heuer wieder zum Volltreffer für Langstreckler. In dem von Juniorencrosseuropameister Wolfram Müller (LSV Pirna) mit 13:41,76 gewonnenen Rennen blieben gleich weitere 36 Läufer unter den fünfzehn Minuten, darunter auch das Domspitzmilchtrio mit Dennis Pyka (14:25,10) und den beiden Bestzeit laufenden Thomas Krebs (14:39,42) und Thomas Schmid (14:52,74). Bei den Frauen erreichte Elke Lorenz (LG Domspitzmilch Regensburg) 17:39,45.

Koblenz ruft, und alle kommen, das Eldorado der Langstreckler hat auch in diesem Jahr seine Anzugskraft behalten. Der Termin Anfang Mai schien jedoch nicht unbedingt dazu geschaffen, Bestleistungen im Dutzend abzuliefern. Das schon legendäre Koblenz-Wetter mit äußerst guten klimatischen Voraussetzungen ließ auch an diesem Mittwoch die Läufer/innen nicht im Stich. Die Ausstiegsrate im A-Lauf aber war diesmal besonders hoch. Leidtragender davon war sicher der Domspitzmilch-Neuzugang Dennis Pyka, dem vermeintlich leistungsfördernde Mitstreiter reihenweise von der Schippe sprangen und er sich somit seine 14:25,10 im zeitweiligen Alleingang hart verdienen musste. Seine Teamkollegen Thomas Krebs und Thomas Schmid hatten es da im gleichmäßig gestalteten B-Lauf viel besser. Steigerungen von beiden um zirka 25 Sekunden waren der Lohn für die rundenlange Plackerei.

Nicht so recht in ihren Lauf fand Elke Lorenz (LG Domspitzmilch Regensburg) bei den Damen. Obwohl nur wenige Sekunden über ihrem Hausrekord bleibend, kann sie derzeit sicher mehr als die 17:39.