Deutsche Meisterschaften 10000m Kandel 20.05.2001 - Bericht - Ergebnisse

Domspitzmilch-Langstreckler wird bei der DM über 10.000 m überraschend Fünfter

Kiefner-Foto - Dennis Pyka Thomas Greger (TV Hatzenbühl) und Luminitia Zaituc (LG Braunschweig heißen die neuen Deutschen Meister über 10.000 m. Während der erste Titel von Greger auf der Bahn in 28:41,16 durchaus als Überraschung anzusehen ist, kann der Sieg der Braunschweigerin Luminitia Zaituc in 32:35,90 als programmgemäß angesehen werden. Mühelos konnte sie im Spurt den Schlussangriff von Juniorensiegerin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) abwehren, die aber dennoch mit ihrer satten Steigerung auf 32:38,19 mehr als zufrieden war und sich damit für die U23-WM qualifizierte. Dies gelang auch dem Zweiten des Männerrennens Alexander Lubina (TV Wattenscheid), der sich gut eine Sekunde hinter Greger ebenfalls die Startberechtigung für das Nachwuchs-Championat holte.

Noch vor Titelverteidiger Thorsten Naumann (USC Mainz) kam der Domspitzmilch-Läufer Dennis Pyka mit neuem Hausrekord von 29:34,84 als völlig überraschender Fünfter ins Ziel.

Der Regensburger war nach ca der Hälfte der Strecke und einer 5000 m-Zwischenzeit von 14:37 aus der Spitzengruppe abgefallen, fand aber in dem Frankfurter Oliver Mintzlaff einen passenden Hasen. Erst als dieser aufsteckte, musste Dennis Pyka den wohl schwierigsten Teil des Rennens mutterseelenallein über die Bühne bringen. Mit der "Traumzeit" unter 29:30 konnte es so natürlich nichts mehr werden, obwohl er mit einer 63er Runde stark finishte und dabei den Titelverteidiger Thorsten Naumann auf der Zielgerade noch vernaschte. Der Domspitzmilch-Mann bezeichnete diesen fünften Platz als bisher größten Erfolg seiner Laufbahn. Nach zwei Wochen regenerativer Trainingsarbeit will er am 13. Juni in Kassel versuchen, über 5000 m möglichst nahe an die 14-Minuten-Barriere zu laufen, im letzten Moment die DM-Norm über diese Strecke zu knacken. Die Regensburger werden ihn erst wieder bei der Domspitzmilch Gala am 16. Juni im Uni-Stadion über 3000 m am Start sehen.