Deutsche MeisterschaftenStuttgart, 29. Juni - 1. Juli 2001 - Vorschau - Teilnehmer - Zeitplan

Susanne Aures, German Hehn und Dennis Pyka wollen unter die besten Acht 2001-07-01_deu_meisterschaften

Regensburg, 26.6.2001 (orv) - Drei Athleten/innen schickt die LG Domspitzmilch Regensburg zu den am Wochenende im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion stattfindenden 101. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften. Bei den Frauen vertritt Speerwerferin Susanne Aures die Regensburger Farben, bei den Mnern treten Dennis Pyka über 5000 m und German Hehn über 1500 m an. Alle drei hoffen unter den "Top ten" zu landen.

Nach fast überstandenem Staatsexamen möchte Susanne Aures nun endlich in diesem Jahr die 50-Meter-Marke knacken. Landet ihr Speer am Sonntag etwa ein bis zwei Meter darüber, hat sie gute Chancen den Endkampf der besten Acht zu erreichen. Vorher muss sie aber noch am Samstagabend durch die lästige Qualifikation, die schon so mancher Werferin zum Verhängnis geworden ist.

Den Vorlauf überstehen heißt zunächst auch die Devise von German Hehn. Schon am Freitag muss er Kämpferqualitäten zeigen, um mit einer Zeit, die vielleicht ein bisschen schneller als die bisherige persönliche Jahresbestzeit von 3:48,50 ist, möglichst weit vorne zu landen. Endlaufluft hatte der vielfache Bayerische Meister bereits 1999 als Siebter geschnuppert, ehe ihn in den letzten beiden Jahren böse Knieverletzungen zurückwarfen.

Dennis Pyka, der den Zug nach Stuttgart quasi im allerletzten Moment mit seiner 5000 m-Zeit von 14:11 noch erwischt hat, geht das "Unternehmen DM" indessen sehr gelassen an. Als Fünfter der Deutschen Meisterschaften über die doppelt so lange Distanz Ende Mai in Kandel, möchte er nun das Sahnehäubchen auf die diesjährige Saison mit einem Platz zwischen Rang sieben und zehn setzen. Für ihn geht's in dem am Samstag stattfindenden Endlauf über die zwölfeinhalb Stadionrunden sofort um's Ganze.