U18-Jugendweltmeisterschaften - 1. Tag Debrecen/Ungarn, 13. Juli 2001 - Bericht - Ergebnisse

Mit Simone Langhirt, Ren Bauschinger und Stephan Wittl überstehen alle Bayern erste Runde 2001-07-12_u18_wm

Debrecen/Ungarn, 12.7.2001 (orv) - Der Regensburger Stephan Wittl (LG Domspitzmilch Regensburg/TSV Dietfurt) hat die erste Runde über 400 m bei den 2. U18-Junioren-Weltmeisterschaften im ungarischen Debrecen überstanden. Als Vorlaufvierter qualifizierte er sich in 49,05 mit der insgesamt zwölftbesten Zeit für die zweite Runde am morgigen Freitag. Mit ihm freuen sich auch die Würzburgerin Simone Langhirt, die mit 3,70 locker die Stabhochsprung-Qualifikation überstand und der Fürther René Bauschinger, der seinen Vorlauf über 800 m in 1:51,96 gewann.

Hinter dem Polen Karol Grzegorczyk (48,12), dem Kolumbianer John Valoyes (48,67) und den Guianer Bela Oumar Bah (48,89) erreichte die Regensburger Nachwuchshoffnung zwar nur als Vierter das Ziel, hatte aber einen so schnellen Zeitlauf erwischt, dass seine 49,05 locker für den Zwischenlauf reichten. Nach 23 Sekunden bei starkem Gegenwind auf der ersten Hälfte überzog Stephan Wittl nach eigenen Aussagen in der zweiten Kurve etwas und konnte so seinen gewohnt starken Endspurt nicht mehr mobilisieren. Knapp eine Woche nach den strapaziösen Deutschen Jugendmeisterschaften setzt dem Domspitzmilch-Mann in Ungarn vor allem die große Hitze zu. Morgen, wenn es in den beiden Halbfinals um die Endlaufteilnahme geht, möchte er noch einmal alles geben, um sich seinen großen Traum, einen Platz unter den besten Acht in der Welt zu erobern. Einmal noch in der dieser Saison müsste der junge Himmelstürmer eine tiefe 48er-Zeit bringen, dann könnte der Wunsch durchaus Realität werden.