- Serie 2 - 5000 m - 17.5.2000

Domspitzmilch-Nachwuchsläufer in Form Alexandra Olarte läuft 16:47,2 in Koblenz

2000-05-17_lgdr_lcupsr2k Weit über hundert Läufer/innen nahmen die Gelegenheit wahr, bei der zweiten Serie des Straubinger Läufercups die 5000 m unter die Beine zu nehmen. Den Hauptlauf bei den Männern gewann der Gendorfer Albert Herzog mit 15:27,2, bei den Frauen gelang es Lokalmatadorin Heidi Stalla-Willer (TV Geiselhöring) gerade noch in 19:07,9 die immer mehr ins Blickfeld rückende Angela Ebersberger (LG Domspitzmilch /TRISTAR Regensburg 19:18,4) nieder zu halten. Zu Regensburger Nachwuchssiegen kamen Stefan Schnabl (LG Domspitzmilch/TSV Dietfurt M15) in 10:23,2 über 3000 m und Marina Nagler (LLC Marathon Regensburg W14) in 7:27,0 über 2000 m. Beim erstrangig besetzten internationalen Sportfest in Koblenz steigerte Alexandra Olarte (LG Domspitzmilch Regensburg) als Neunte ihre bisherige 5000 m-Bestleistung um nahezu eine dreiviertel Minute auf erstklassige 16:47,10.

Blitz und Donner begleiteten die Läufer/innen beim Straubinger Läufercup über die 5000 m. Im Vorfeld des Regensburger Marathons fehlten diesmal die Cracks von der doppelt so langen Distanz Ende April. So blieben auch die ganz großen Zeiten aus. Den Gesamtsieg holte sich M35-Mann Albert Herzog mit 15:27,2 vor dem immer stärker werdenden Amberger Markus Reindl (15:33,8), der damit auch in der M30er Wertung gewann. Platz drei belegte Markus Furtner (LLC Marathon Regensburg) mit 15:43,5. Nächstbester Regensburger war Martin Sollinger (LLC Marathon Regensburg) mit 16:34,9.

Unter 17 Minuten blieb auch der Sieger der männlichen Jugend A, Max Stadler vom LLC Marathon Regensburg, mit für ihn respektablen 16:49,0. Im Feld der Frauen überzeugte W45-Siegerin Inge Pfauser (LLC Marathon Regensburg) mit 20:21,2, Ursula Bircheneder (LG Domspitzmilch Regensburg/TRISTAR) erzielte als W30-Zweite 21:11,8 und Martina Wiesböck (LLC Marathon) als W35-Dritte 23:03,9. Nach äußerst langsamen Beginn ergriff im Schüler-3000er Stefan Schnabl am Ende des ersten Kilometers die Initiative und steigerte sich als Gesamterster auf feine 10:23,2. Platz zwei bei den 14-jährigen schaffte Benedickt Schäffer (LG Domspitzmilch/SG Painten) mit 10:47,9, Platz vier in der selben Klasse Philipp Reichl (LLC Marathon) mit 10:53,7. Alle drei können nun bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in München starten. Julian Schäffer (LG Domspitzmilch/SG Painten) wurde in der M12 über 2000 m Zweiter mit 7:46,7.

Rechtzeitig vor der Berglaufsaison mit dem Höhepunkt der WM im oberbayerischen Bergen Anfang September ist die kleine Kolumbianerin Alexandra Olarte (LG Domspitzmilch) in prächtiger Verfassung. Mit einer fulminanten Steigerung auf kaum erwartete 16:47,10 hielt sie sich beim internationalen Abendmeeting in Koblenz als Gesamtneunte mehr als beachtlich und sieht nun den schweren Aufgaben bei den sommerlichen Bergläufen gelassen entgegen.