Grabs/CH, Sonntag 28.5.2000 - Bericht

Domspitzmilch-Bergläuferinnen mit tollem Saisonauftakt

Alexandra Olarte gewinnt Grabser Berglauf mit Streckenrekord/ Ellen Schöner Dritte

Alexandra Olarte jpg-Foto von Winfried Stinn (c) Toller Auftakt für die beiden Domspitzmilch-Bergläuferinnen beim Länderkampf Deutschland-Schweiz-Österreich im schweizerischen Grabs: Auf der äußerst steilen 8,8 km-langen Strecke mit genau tausend Höhenmetern konnte die kleine Kolumbianerin im Dress der LG Domspitzmilch von keiner anderen Konkurrentin gehalten werden. In der neuen Streckenrekordzeit von 51:44 Minuten hängte sie die Zweite, Cornelia Heinzle aus Götzis, um über zwei Minuten ab. Dahinter erreichte mit Ellen Schöner bereits die zweite Regensburgerin als beste DLV-Läuferin in 54:34 das Ziel. Die Länderkampfwertung gewann überlegen das deutsche Team mit Ellen Schöner, Uschi Wolf und Ute Haarmann vor den Nationalmannschaften der Schweiz und Österreich. Auf Grund ihrer glänzenden Vorstellung wurde Ellen Schöner im Anschluss des Länderkampfs für die Anfang Juli in Polen stattfindende Berglauf-Eurotrophy, den inoffiziellen Berglaufeuropameisterschaften, nominiert.

Der Berg von Grabs ist einer der hinterhältigen Sorte. Zunächst geht es recht gemächlich fast sechs Kilometer lang immer gleichmäßig bergauf und exakt dort, wo den Läuferinnen allmählich die Kräfte schwinden, wird der Lauf zur Bergtour. Zwei Drittel der Höhenmeter müssen dann auf nur noch einem Drittel der Laufstrecke bewältigt werden. Die beiden Regensburgerinnen waren jedoch am Wochenende routiniert genug, um sich zusammen mit der Schweizer Weltklasseläuferin Eroica Spieß und der Österreicherin Cornelia Heinzle anfangs stark zurückzuhalten. In der entscheidenden Phase, am Übergang zum Steilen, spielte Alexandra Olarte ihre derzeitig glänzende Form voll aus und ließ die übrige Konkurrenz ohne Mühe zurück. Ellen Schöner, zeitweise noch auf Platz zwei liegend, musste letztendlich doch noch ihren fürs ganz Steile ungeeigneten langen Beinen Tribut zollen und die junge Österreicherin vorbeiziehen lassen.

Bundestrainer Wolfgang Münzel war von der Leistung der Domspitzmilch-Athletin so angetan, dass er sie sofort im Anschluss für die Berglauf-Europameisterschaften Anfang Juli in Polen nominierte. Die Chancen Ellen Schöners sind dort besonders gute, weil das Championat diesmal im Bergauf-Bergab-Modus ausgetragen wird, einer Variante, die der Regensburgerin besonders gut liegt. Auf Alexandra Olarte muss er jedoch immer noch verzichten, weil diese zumindest 2000 noch für Kolumbien startet.