Bayerische Langstaffelmeisterschaften Herzogenaurach, 03.06.2000 - Bericht

3x1000 m Staffel Bayerischer Meister/ Jugendsprintstaffel nahe am Oberpfalzrekord

© Theo Kiefner Foto J.J. Faurie im Zweikampf mit Dominik Erhardt Mit dem sprichwtlich letztem Aufgebot holte die LG Domspitzmilch Regensburg den schon lange anvisierten Bayerischen Meistertitel in der 3x1000 m-Staffel der Männer. Thomas Schmid, Thomas Krebs und Jean-Jacques Faurie waren mit ihren 7:36,16 dabei deutlich schneller als die Vorjahressieger von der LG Wehringen. Beim internationalen Zeiß-Meeting in Jena wuchsen die jugendlichen Sprinter der LG Domspitzmilch Regensburg über sich hinaus. In der Besetzung Christian Henfling, Andre Neger, Jochen Schweitzer und Stefan Wittl streifte die 4x100 m-Staffel mit 42,66 nur haarscharf am Oberpfalzrekord von 42,55 vorbei. Im Einzelrennen belegte Andre Neger mit neuem Hausrekord von 11,02 (Vorlauf 11,09) Platz drei. Auch die auf Platz fünf und sieben einlaufenden Jochen Schweitzer und Christian Henfling setzten mit 11,14 und 11,30 neue Bestmarken. Dies gelang auch dem erst 15-jährigen Senkrechtstarter Stefan Wittl (LG Domspitzmilch/SV Lupburg) mit 11,38 im Vorlauf, womit er den Endlauf nur knapp verpasste.

Die schwerwiegenden Verletzungen von Andreas Lorenz und German Hehn ließen eine Junioren- und eine Männerstaffel schon im Vorfeld der Bayerischen Staffelmeisterschaften in Herzogenaurach zu einer kombinierten Männerstaffel schrumpfen. Diese verkaufte sich aber dann mit Startläufer Thomas Schmid, Mittelmann Thomas Krebs und dem überragend laufenden Jean-Jacques Faurie in eexcellenter Form und distanzierte die Nächstplatzierten vom MTV Ingolstadt um über zehn Sekunden. Dritter wurde der LAC Quelle Fürth/München.