Bayerische Marathonmeisterschaften Regensburg, 04.06.2000 - Bericht

Regensburger Läufer/innen gewinnen alle Titel bei Bayerischen Marathonmeisterschaften

Auf heimischen Terrain drückten die Läufer/innen der LG Domspitzmilch Regensburg den innerhalb des Stadtmarathons stattfindenden Bayerischen Marathonmeisterschaften den Stempel auf. Mit Monika Hirt, die zugleich in 3:02:27 auch Marathongesamtsiegerin wurde und dem mit 2:33:44 überraschend stark laufenden Wolfgang Kohnen stellten die Regensburger die beiden Einzelmeister und holten sich zusätzlich noch gleich beide Mannschaftstitel dazu. Der Dritten der Bayerischen Meisterschaften, Angela Ebersberger (LG Domspitzmilch/TRISTAR) gelang mit 3:18:34 in der W35 ein weiterer Titel. Die Meisterschaften litten unter den hochsommerlichen Temperaturen bis zu 28 Grad im Schatten.

Hinter den Professionells aus Afrika kristallisierte sich schon nach sieben Kilometern eine Domspitzmilch-Dreiergruppe mit Wolfgang Kohnen, Christian Scholler und Bernhard Westermeier heraus. Während Kohnen seine Fahrtrichtung auf eine Zeit um die 2:33 konsequent durchzog und überlegener Landesmeister wurde, mussten die beiden anderen Domspitzmilch-Läufer ihrem an diesem Tag zu hohem Anfangstempo Tribut zollen. Bernhard Westermeier gelang letztendlich hinter dem Überraschungsmann Richard Wick aus Lehrberg doch noch Bronze in 2:40:57. Der mit schweren Muskelkrämpfen kämpfende Christian Scholler quälte sich mit 2:49:07 durchs Ziel, ausreichend für einen überlegenen Mannschaftssieg der Drei vor dem VfB Coburg und dem TV Geiselhöring.

Bei den Damen lag Gesamtsiegerin Mikki Hirt lange über eine Minute hinter der souverän führenden Lokalmatadorin Nicole Kresse vom LLC Marathon Regensburg.

Als es zum zweitenmal dem östlichen Wendepunkt entgegen ging, blies die Domspitzmilchläuferin zum entscheidenden Gegenangriff. Bei Kilometer 31 passierte sie die bisher Führende, die gleich danach resegnierend ausschied. Hinter der Vorjahresmeisterin Gisela König (VfB Helmbrechts), zugleich W40-Meisterin, finishte dann schon Überraschungsfrau Angela Ebersberger als Erste der W35. Als auch die Dritte der W35, Doris Vieracker (LG Domspitzmilch/SG Waldetzenberg) in 3:32:46 das Ziel erreicht hatte, war auch der Frauentitel für die Domspitzmilch-Läuferinnen unter Dach und Fach.

Zwei weitere Domspitzmilch-Läuferinnen konnten im Regensburger Halbmarathon überzeugen: Mit unter diesen Bedingungen beachtlichen 1:22:54 gewann die zweimalige Regensburg-Marathon Siegerin Sophie Berkmiller vor Petra Knott (SC Großberg) und Andrea Scharrer (LG Domspitzmilch/TRISTAR).