Halbmarathon in Okayama/Japan - Sonntag 3.12.2000 - Bericht

Domspitzmilch-Lferin steigert sich bei Einladungslauf in Japan auf 1:17:04

2000-12-03_lgdr_olarte_japan_bericht Als die Einladung zum internationalen Halbmarathon im japanischen Okayama im Oktober in den Münchner Briefkasten flatterte, biss Alexandra Olarte, die kleine Kolumbianerin im Regensburger Domspitzmilch-Dress, erneut auf die Zähne und quälte sich vier weitere harte Wochen, um den Japanern eindrucksvoll die Qualitäten der bayerischen Milch zu übermitteln. Dies gelang ihr mit einer deutlichen Steigerung ihrer bisherigen Bestleistung über die Halbmarathon-Distanz um über drei Minuten auf ganz excellente 1:17:04 in eindrucksvoller Weise.

Möglich geworden war der ungewöhnliche Trip bei der Berglauf-WM in Bergen/Chiemgau, wo der Mann der Ex-Weltmeisterin Zathorska als europäischer Manager des fernöstlichen Laufevents händeringend nach einer Teilnehmerin aus Südamerika suchte und bei der LG Domspitzmilch Regensburg fündig wurde. Wer die ehrgeizige kleine Läuferin kennt, weiß natürlich, dass diese nicht "just for fun" ins ferne Japan jetten würde. Eisern verlängerte die von der Berg-WM doch etwas enttäuschte Alexandra Olarte ihre Saison und setzte mit der neuen Bestleistung von 1:17:04 jener noch ein besonderes i-Tüpfelchen auf. Damit führt sie nicht nur die interne Vereinsreihenfolge im gewiss nicht schwachen Domspitzmilch-Team an, sondern nimmt auch Platz zwei in der Bayerischen Bestenliste 2000 ein.