Am Samstag werden bei Rolf-Watter-Meeting im Uni-Stadion 600 Athleten/Innen erwartet

plinkefelix1_watter09_kiefnerfotoRegensburg, 12. Mai 2010 –  Trotz Regen, Kälte und unwirtlichen Bedingungen beginnt sie nun doch, die Leichtathletik Saison 2010. Traditionell fällt der erste Startschuss für Bayerns Leichtathleten beim Rolf-Watter-Meeting im wie immer bestens präparierten Uni-Stadion. Über 600 Teilnehmer werden zwischen 11 Uhr und 20 Uhr am Samstag an den Start gehen, darunter auch einige weißblaue Asse wie Sprintmeisterin Anja Wurm (LG Stadtwerke München), WM-Teilnehmerin Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt), Lokalmatadorin Michelle Weitzel (LG Telis Finanz Regensburg) oder Junioren-Europameister Tobias Giehl (LG Würm Athletik), meist aber noch nicht in ihren Spezialdisziplinen.

So kommt es auch, dass „Titelverteidiger“ Felix Plinke mit dem Junioren-Europameister um den Rolf-Watter-Pokal auf der 800 m Strecke kämpfen muss. Gleiche Konstellation ergibt sich über 100 m der Frauen, wo 400 m-Ass Fabienne Kohlmann auf Ausnahme-Weitspringerin Michelle Weitzel, Sprintmeisterin Anja Wurm und die jugendlichen Überfliegerinnen Martina und Julia Riedl (SC Vöhringen) trifft, Zeiten unter 12 Sekunden nicht ausgeschlossen. Im wie immer stark besetzten männlichen Sprint ragen Michael Fischer und Christian Rasp heraus (LG Karlstadt), beide sichere Unter-elf-Sekunden-Läufer. Ersterer will sogar ein Debüt über die Stadionrunde wagen und trifft dort auf den Einheimischen Johannes Graf (pB 49,13 – LG Telis Finanz).

Neben dem 800 m Lauf sticht auf den Mittelstrecken vor allem die 3000 m-Distanz der Männer heraus. Das Telis-Trio Sebastian Zundler, Jonathan Schaible und Sebastian Reinwand will mit Teamwork die 8:30 knacken. Die übrigen Telis-Lauf-Asse fehlen aber nach anstrengender Trainingsarbeit und unmittelbar vor ihrem Saisoneinstieg in Koblenz noch. Bei den Damen wird über 800 m interessant sein, in wie weit 400 m Läuferin Vera Stelkens (LG Telis Finanz) der Jugendlichen Stephanie Müller (TSV Inningen) folgen können wird.

Die Sprünge bei den Männern leben vom Bayerischen Hochsprung-Hallenmeister Christopher Irlbeck (TV Bad Kötzting – 2,06), dem Stabhochsprung-Duell von Bayernmeister Philipp Sellack (LG Telis Finanz) und Matthias Schwab (LAC Quelle Fürth – beide 4,85) und dem Weitspringer Kevin Korona (LAC Quelle Fürth – 7,50). Bei den Frauen ragt das österreichische Duell im Stabhochsprung mit der Wienerin Doris Auer und Daniela Höllwarth (LG Stadtwerke München) im Luftraum über vier Meter heraus. Im Weit- und Hochsprung sollten Gabi Kutscherauer (LG Team Isartal) und Michelle Weitzel nicht zu schlagen sein. Herausragende Teilnehmerin bei den Würfen ist Speerwerferin Sarah Leidl (50,47) von der LG Passau.