Regensburger Leichtathleten holen in Eschenbach 11 Siege

Eschenbach, 7. Mai 2011 (pietsch) - Erfolgreichste Teilnehmerin aus Telis-Sicht beim Eschenbacher Mai-Meeting war die jüngste der Gruppe, B-Schülerin Jacqueline Sterck. Die 12jährige überzeugte mit zwei tollen Bestleistungen und Siegen im Weitsprung (5,03m) und Hochsprung (1,50m) und holte sich im ersten 60m-Hürdenwettkampf ihrer jungen Karriere  Platz 2. Ebenfalls zwei Siege gelangen ihren Teamkollegen Simon Ziegler in der männlichen Jugend B mit 11,81s über 100m und 6,20m im Weitsprung sowie Lukas Kiergaßner bei den Schülern A mit 12,24s über 100m und 12,71s über 80m Hürden.

Dieser steuerte außerdem noch zwei dritte Plätze im Weitsprung (5,46m) und Speerwurf (31,26m) bei. Auch bei den B-Schülern war der Weitsprung fest in Telis-Hand. Hier siegte Valentin Harrer mit 4,31m. Sieg Nummer acht für das Telis-Team verbuchte Anna Lotter in der weiblichen Jugend mit im Alleingang erzielten 60,50s über 400m.
Weitere gute  Platzierungen gab es für die Schülerinnen Elisabeth Fechter (100m 13,82, Platz 5) und Renate Kitzinger (Weitsprung 4,32m, Platz 6).

Die Staffel der Schülerinnen A kam nach einem verpatzten letzten Wechsel leider nicht ins Ziel. Auch ein Teil des großen Regensburger Mehrkampfteams nutzte die Bahneröffnung in Eschenbach zu einer ersten Formüberprüfung in Richtung Bayerische Mehrkampfmeisterschaften. So siegte Igor Rud nach langer Wettkampfpause aufgrund seiner Kreuzbandoperation über 100m, sein Kollege Philipp Sellack war im Weitsprung und über die Hürden erfolgreich. Hinter ihm holte sich Neu-Regensburger Matthias Küsters jeweils Rang 2.

Nach diesem ersten gelungenen Test freut sich das ganze Telis-Team auf die Herausforderungen in den kommenden Wochen. Bereits am den nächsten beiden Wochenenden werden sie beim Ostbayerischen Leichtathletikfest in Schwandorf  und beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg ihr Können zeigen und um neue Bestleistungen kämpfen, bevor sie dann am 4.Juni bei der großen Sparkassen Gala im Regensburger Unistadion ihre Vorbilder hautnah erleben dürfen.