Ersatzgeschwächte Frauen diesmal nur Zweite

telis-lg-regensburg1-blv-staffel11_kiefnerfotoLandshut, 7. Mai 2011 (orv)  –  Für die beste Leistung bei den Bayerischen Langstaffel-Meisterschaften in Landshut sorgte die 3x1000 m Juniorenstaffel der LG Telis Finanz Regensburg, die in der Besetzung Jonas Zweck, Felix Plinke und Florian Orth mit 7:25,04 dieTelis-Männermeisterstaffel mit Sebastian Zundler, Felix Hentschel und David Fiegen (7:29,87) sicher im Griff hatte. Ohne Corinna Harrer und Christiane Danner reichte es diesmal für die Telis-Frauen mit Anna Plinke, Susi Lutz und Vera Stelkens über 3x800 m in 6:54,34 hinter dem LAC Quelle Fürth (6:40,46) nur zur Silbermedaille. Alle drei Staffeln konnten die Normleistungen für die Deutschen Meisterschaften sicher erfüllen. Dies gelang auch dem Telis-Trio der männlichen Jugend A, das mit Jonas Fischer, Johannes Donhauser und Lukas Zweck Vierter über 3x1000 m der U20 (7:59,82) wurde. Einen weiteren Titel für die Oberpfalz holten die U18 Mädchen des TV Bad Kötzting mit Elisabeth Plötz, Martina Barth und Lena Fischer in 7:05,36 über 3x800 m.

Foto: Erfolgreiche Telis-Läufer bei den Bayerischen Langstaffelmeisterschaften in Landshut (Kiefner-Foto)