Persönliche Bestzeit und Bayernrekord im Vorlauf

Harrer1_ostrava-U23-EM_henselfotoOstrava, 17. JUli 2011 (wotruba/MZ) - Bestzeit und Topplatzierung bei einer Meisterschaft zu vereinbaren, ist in der Leichtathletik eine hohe Kunst. Corinna Harrer hat es bei der U-23-Europameisterschaft im tschechischen Ostrava geschafft. Erst bestand die Regensburgerin von der LG telis Finanz die Herausforderung eines superschnellen Vorlaufs über 1500 Meter und zog mit dem persönlichen Rekord von 4:08,94 Minuten als Dritte direkt in den Endlauf ein. Dort behielt sie ebenfalls die Nerven und sicherte sich in einem typischen und von Taktik geprägten Meisterschaftsrennen in 4:21,52 die Bronzemedaille hinter der russischen Hallen-Europameisterin Yelena Arzhakova (4:20,55) und der Türkin Tugba Karakaya (4:20,80). Hier geht's weiter bei der MZ ...