Telis-Talent gewinnt in Ingolstadt Weitsprung der W14 mit 5,28m

sterk_blvschueler11_sterkfotoIngolstadt, 30. Juli 2011 (orv) - Telis-Talent Jacqueline Sterk setzte bei den Bayerischen Meisterschaften für Junioren und Schüler ihre Erfolgsserie fort. Mit 5,28 gewann sie als noch Dreizehnjährige den Weitsprung der W14. In einer reinen Spurtentscheidung holte sich über 800 m der Junioren Jonas Zweck (LG Telis Finanz) mit 1:56,02 Silber, Teamkollege Felix Plinke wurde Vierter mit 1:56,28. Durch Sven Glück (TV Schierling) ging ein weiterer Titel in die Oberpfalz. Er gewann den Hochsprung der M15 mit guten 1,80m. Igor Rud verpasste als Achter über 100 m der Junioren mit 11,36 den Einzug ins Finale nur knapp. Die Telis-Crew verbuchte mit Juniorinnen-Siegerin Steffi Perfler in 2:20,96 einen weiteren Sieg. Da die Österreicherin aber erst seit Mai für Regensburg startet, musste sie dieses Jahr noch außer Konkurrenz antreten. Die Schülerinnen-Staffel der LG Telis Finanz mit Sang Haarer, Elisabeth Fechter, Renate Kitzinger und Jacqueline Sterk belegte in den Vorläufen mit neuer Bestzeit von 52,51 Platz elf. Die Mädchen der LAG Schwandorf zogen als zweitbeste ins Finale. Bronze im Weitsprung der M14 schaffte Fabian Müller (LAG Schwandorf) mit 5,65. Ganz knapp schrammte Lukas Kiergaßner mit seinen 12,10 über 80 m Hürden in der M15 am Endlauf vorbei.