Telis-Läufer siegt auch in Königs Wusterhausen

Orth_Florian_dm_kassel_vorlauf_kiefnerfotoKönigs Wusterhausen, 10. September 2011 (orv) - Ohne DLV-Kadernorm wollte Florian Orth nicht in die Winterpause gehen. Nach dem Züricher Sieg am Donnerstag, bei dem das Rennen leider etwas verbummelt wurde, gelang dem Regensburger schon einen Tag später in Königs Wusterhausen der nächste Triumpf - und diesmal stimmte auch die Zeit. Mit 3:41,42 siegte der Telis-Läufer vor Jeff See. Damit unterbot er auch die vom DLV angestzte Richtzeit von 3:42,00 für die Aufnahme in den B-Kader. Zudem flatterte die Nominierung für den A-Länderkampf "Decanation" ins Haus. Dort soll er Deutschland in vierzehn Tagen in einer 4x1500m Staffel vertreten.