Silber bei Straßen-DM auch für Juniorenteam mit Koller, Schaible und Plinke

Koller-Schaible-Plinke_DM10km11_VolkefotoOelde, 11. September 2011 -  Die Bedingungen waren extrem bei den diesjährigen Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km im westfälischen Städtchen Oelde. Beinahe dreißig Grad zeigte das Thermometer, als die nahezu 700 Athleten/Innen in drei Läufen auf den 2,5 km langen Stadtkurs geschickt wurden und unerträglich schwül war’s zudem. Im Kampf um die Medaillen bestätigten die beiden Telis-Asse Steffi Volke und Julian Flügel mit Bestzeiten von 35:42 und 29:41 ihre derzeit ausgezeichnete Verfassung mit Platz neun und vier, wobei Flügel nur um zwei Sekunden an Bronze vorbeilief. Steffi Volke tröstete sich mit Gold in der W35er Wertung, die Telis-Junioren Jonas Koller, Felix Plinke und Jonathan Schaible holten in der Teamwertung Silber. Für das stark laufende Telis-Männerteam mit Flügel, Dennis Pyka (31:05) und dem Bestzeit laufenden Jugendlichen Jonas Koller (32:19) sprang nur „Blech“ (4.) heraus. Einen weiteren Seniorentitel holte das LLC Marathon M45-Team mit Peter Kozlowski, Carl Hierl und Gottfried Kreckl.

Volke1_zieleinlauf_DM10km11_Volkefoto„Es war trotzdem ein versöhnlicher Abschluss einer langen und schweren Saison, auch wenn wir dieses Jahr über die 10 km auf etliche Asse verzichten mussten und sowohl im Frühjahr bei den Landesmeisterschaften als auch hier in Oelde für Langstreckler katastrophale Witterungsumstände hatten. Aber da müssen dann alle durch“, zog Telis-Teamchef Kurt Ring ein zufriedenes Fazit. Auch im fünften DM-Finale blieb Dauerbrenner Julian Flügel mit Platz vier unter den Top fünf, was vor ihm noch kein Regensburger geschafft hat und auch Silber war nicht unerreichbar. Nur der neue deutsche Meister Christian Glatting war mit 29:28 deutlich enteilt.
 
Bei den Frauen war Sabrina Mockenhaupt mit ihren 32:14 eine Klasse für sich. Eine austrainierte Corinna Harrer hätte jedoch in den Kampf um Silber und Bronze zwischen Susanne Hahn (33:39) und Simret Restle (33:51) sicher eingreifen können. Steffi Volke war mit den unter diesen Bedingungen hervorragenden 35:42 hoch zufrieden und bestätigte ihre Vorjahresleistung, als sie mit 35:51 Siebte wurde.

Flgel1_DM10km11_VolkefotoBei den Junioren stach vor allem Jonas Koller heraus, der den Rat seines Trainers befolgt hatte, sich voll auf die zweite Hälfte konzentrierte und am Ende diese fast um eine halbe Minute schneller bewältigte. Teamkollege Jonathan Schaible (33:09) blieb ein wenig unter Wert, für Mittelstreckler Felix Plinke (33:00) werden natürlich 10km bei 30 Grad noch extremer. Mitten im Telis Pulk befanden sich auch Sebastian Reinwand (32:39) und Florian Zimmermann (33:18). Hut ab vor Oldie Dennis Pyka, der mitten in der Marathonvorbereitung die 30er-Zeit nur knapp verfehlte.