Silvesterlauf ansonsten fest in äthiopischer Hand

Harrer1_niko2011_goestlfotoTrier, 31. Dezember 2011 (leichtathletik.de) - Kein deutscher Sieg, aber eine tolle Vorstellung der deutschen Asse beim 22. Silvesterlauf in Trier: Almensh Belete bei den Frauen und Girmet Mosinet bei den Männern gewannen die Eliteläufe. Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) als Zweitplatzierte und Arne Gabius (LAV Tübingen) als Fünfter waren die besten Deutschen.
Nasses Pflaster, aber heiße Stimmung - mehr als 10.000 Zuschauer sahen am Silvesternachmittag einen äthiopischen Doppelsieg beim 22. Silvesterlauf in Trier.
Der Gewinner des Great Ethiopian Run, Girmet Mosinet, setzte sich über 8 Kilometer in 22:37 Minuten gegen seine Landmänner Tola Bane (22:39 min), Demelash Yigrem (22:39 min) und Dame Kuashu Taye (22:43 min) durch. Als Fünfter und bester Nicht-Afrikaner belegte der Deutsche 5.000-Meter-Meister Arne Gabius (LAV Tübingen) in 22:46 Minuten den fünften Platz.

Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...