Starker Auftritt der Regensburger Läufer in Fürth

34820_pflieger_p_fuerth2012_foto_kiefnerRegensburg, 21. Januar 2012 (blv-sport.de) - Comeback Nummer zwei gab es von Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg), der sich mit einem eindrucksvollen Rennen über 3000 Meter auf der weißblauen Wettkampfbühne zurückmeldete. In 8:09,84 Minuten ließ er auf der letzten Runde sowohl den späteren Zweiten Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München; 8:11,32 Minuten) stehen wie auch seinen Trainingspartner Julian Flügel, dem Sieger des Bietigheimer Silvesterlaufs (8:13,06 Minuten), der lange Führungsarbeit geleistet hatte. Seine Vereinskameradin Corinna Harrer war dagegen trotz ihres souveränen Titelgewinns über 3000 Meter nicht zufrieden. „Das war nicht meine Woche“, sagte Harrer nach dem Rennen. Von Anfang an setzte sie sich an die Spitze und legte sofort Abstand zwischen sich und die Neu-Regensburgerin Jana Soethout und Jannika John (LAC Quelle Fürth). In einem einsamen Rennen lief sie in 9:19,99 Minuten zum Sieg. Hier geht's weiter bei blv-sport.de ...