Starker Auftritt der Regensburger Läufer in Fürth

34822_harrer_c_foto_kiefnerRegensburg, 21. Januar 2012 (leichtathletik.de) - Unzufrieden trotz Titelgewinn: „Das war nicht meine Woche“, sagte Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) nach ihrem 3.000-Meter-Rennen. Obwohl sie am ersten Tag der Bayerischen Hallen-Meisterschaften in Fürth konkurrenzlos zum Sieg lief, war sie mit ihrer Leistung am Samstag nicht ganz zufrieden. Behindert wurde sie von den Blessuren eines Trainingsunfalls. Von Anfang an setzte sich Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) an die Spitze und legte sofort Abstand zwischen sich und die Konkurrenz. In einem einsamen Rennen lief sie in 9:19,99 Minuten zum Sieg über die 3.000 Meter. „Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, acht bis zehn Sekunden schneller zu laufen“, sagte sie nach dem Wettkampf, „aber ohne Konkurrenz fiel es mir sehr schwer.“ Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...