Kleines Telis-Aufgebot schlägt sich in der Fürther Halle gut

Sterck3__nordBLV-halle12_kiefnerfotoFürth, 5. Februar 2012 (orv) - Auch bei den Nordbayerischen Nachwuchsmeisterschaften in der Fürther Halle am Finkenschlag konnten sich zwei Telis-Talente ganz oben postieren. Simon Ziegler gewann erwartungsgemäß den Stabhochsprung der U20 mit standesgemäßen 4,40 und Jacqueline Sterck schaffte im letzten Versuch der Weitsprungs der W14 mit 5,13 dasselbe Kunststück. Beide testeten mit jeweils vierten Plätzen über 60m auch noch erfolgreich ihre Grundschnelligkeit. Die Ergebnisse für Simon Ziegler (VL 7,45/ EL 7,49) und Jacqueline Sterck (VL 8,54/EL 8,57) waren ebenfalls erfreulich. Gold holte auch der Obertraublinger Hochspringer Andreas Plößl in der U20 mit 1,92.

Im 60m Finale der M15 konnte sich als Sechster Lamine Traore (LLC Marathon Regensburg) mit 7,75 beweisen. Auf seiner Spezialstrecke, den 800m, wurde er Dritter mit 2:15,33. Für den Schwandorfer Fabian Müller reichte es in der gleichen AK mit 5,83 ebewnso zu Bronze. Er wurde über 60m  zudem noch Fünfter mit 7,70. Das 60m-Finale der W15 gewann mit Daniela Gantschir (LAG Schwandorf - 8,07sec) eine Oberpfälzerin. Im Weitsprung belegte sie Platz vier mit 4,75m. Eine Klasse für sich waren in der U20 die Weiß-Twins aus Kötzting. Laura gewann sowohl die 60m (7,78) als auch die 200m (25,34) vor ihrer Schwester Magdalena (7,87/25,47). Ihre Teamkolleginnen Elisabeth Plötz und Mirjam Hofmeister belegten über 800m Platz drei und vier (2:23,37/2:28,99). In der M15 gewann der Kötztinger Julian Weinhold die Hürden mit 9,24sec.