Auch die LG Telis Finanz startet in Buttenwiesen nur mit dem B-Team

Koller1_blv-crossfestival11_kiefnerfotoRegensburg, 20. Februar 2012 (orv) –  Der Landesverband selbst lässt im Top-Bereich die diesjährigen Landesmeisterschaften im Crosslauf am kommenden Sonntag in Buttenwiesen zur Breitensportveranstaltung verkommen. Der Grund ist ein ganz einfacher: Explizit auf den Termin der Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe terminierte der BLV seine Crossmeisterschaften. Damit werden die weißblauen Spitzenläufer/Innen samt und sonders am Sonntag im Schwäbischen fehlen. Darunter auch alle Asse der LG Telis Finanz, die zwar ihre starken Nachwuchsläufer/Innen schickt, aber die Top-Läufer/Innen natürlich nach Karlsruhe zur Hallen-DM entsendet.

Die Duplizit der Ereignisse bedauert besonders Bayerns derzeitige Ausnahmeläuferin Corinna Harrer von der LG Telis Finanz, mit den Mannschaftswertungen eingeschlossen fünffache Titelverteidigerin: „Viele Möglichkeiten habe ich im Jahr nicht, mich dem bayerischen Publikum zu zeigen. Jeder weiß, dass ich gerne im Gelände laufe und in den letzten Jahren keine Landesmeisterschaft ausgelassen habe, wobei es mir keineswegs um Medaillengewinne geht. Die Landestitelkämpfe waren immer ein idealer Einstieg in Richtung Cross-DM. Schade, dass ich wegen der Hallen-DM passen muss.“ So geht es nicht nur ihr, sondern eigentlich allen bayerischen Laufassen, von denen nur der Zusamer Tobias Gröbl zur Titelverteidigung auf der Männer-Mittelstrecke antreten wird.

Ganz so schlecht sind die Regensburger Aussichten aber dann doch nicht. Die letztjährige Zweite auf beiden Frauen-Strecken Christiane Danner (LG Telis Finanz) gehört im Verbund mit ihren beiden Teamkolleginnen Steffi Volke und Juliane Straub bei den Frauen zum Favoritenkreis, wobei sogar die Verteidigung des Mannschaftstitels entweder auf den 5,6 Kilometern der Langstrecke oder den 3,4 Kilometern der Mittelstrecke nicht ausgeschlossen sein sollte. Auch die starken LLC-Damen um Constanze Boldt werden nicht nur bei den Altersklassen, sondern auch in der Einzelwertung der Langstrecke vorn zu finden sein. Anstatt Orth, Flügel und Pflieger heißen die Telis-Crossanwärter diesmal Sebastian Zundler, Jonas Zweck, Lukas Kellner und Sebastian Reinwand, die auf der Mittelstrecke der Männer und U23 um die Medaillen mitlaufen wollen – ein schwieriges, fast unmögliches Unternehmen zumindest in der Einzelwertung. Auf der Langstrecke werden es die Mannen des LLC Marathon um Marco Benz, Korbinian Schönberger und Marco Sturm schwer haben, das homogene Team der LG Hof im Kampf um Gold in Schach zu halten. In den Seniorenklassen wird sich das Team des LLC Marathon allerdings wieder wie in all den Jahren vorher schadlos halten können.

Herausragender Medaillenaspirant im Nachwuchsbereich ist in der U20 natürlich Titelverteidiger Jonas Koller, der auch sein Team mit Jonas Fischer, Max Baumann und Andreas Schmidt erneut zum Gold führen will, dabei aber in der Einzelwertung mit Dauerkonkurrent Moritz Steininger eine harte Nuss zu knacken hat. Bei den Mädels zählen Franziska Reng, Sabrina Lang und Katharina Baumann in der Teamwertung der U20 ebenfalls zu den Trepperlkandidatinnen. In der U16 geht Amelie Panzer (LG Telis Finanz) ins Rennen.