10.000m werden selten schon Mitte März ausgetragen

glatting10_raatzfotoRegensburg, 14. März 2012 (orv) –  Nach Halle und Crosslauf nun im Schnelldurchlauf auf die Bahn: Die äußerst beengte Saisonplanung mit Europameisterschaften und Olympischen Spielen, sowie sehr früher nationalen Titelkämpfen über die 10.000m Anfang Mai ließen die Idee gebären, die Landesmeisterschaften auf dieser Strecke schon Mitte März auszutragen. So werden denn am Samstag im Regensburger Uni-Stadion unter Regie der LG Telis Finanz die ersten Bahntitelträger/Innen 2012 in der Männer/Frauen- bzw. Junioren/Innenklasse gesucht. Das Interesse ist mit über 50 Teilnehmer/Innen erstaunlich groß, wenn auch die Laufintentionen ganz verschiedene sein werden.

Natürlich gibt es mit dem Deutschen Crossmeister Tobias Gröbl (LG Zusam) und dem Regensburger Lokalmatador Philipp Pflieger deutliche Favoriten bei den Männern, die das Rennen auch sicherlich in Richtung DM relativ ernst nehmen werden. Genauso sollten bei den Frauen die beiden Marathonmeisterinnen Bernadette Pichlmeier (LAG Mittlere Isar) und Steffi Volke (LG Telis Finanz Regensburg) vorne zu erwarten sein, wobei deren Telis-Teamkollegin Jana Soethout als amtierende Deutsche Juniorenmeisterin des letzten Jahres über 10km in der nun neuen Frauenklasse auch nicht unterschätzt werden sollte.

Im Juniorenbereich geht’s für den Zweiten der Deutschen Crosslaufmeisterschaften in der U20 Jonas Koller genauso wie für seine Teamkollegin Corinna Harrer lediglich um ein „Schwellentraining mit Handbremse“, weil sie beide diese Distanz nun als aerobe Einheit gut gebrauchen können, letztendlich diese Distanz in der weiteren Saison nicht mehr laufen werden. Dies gilt für viele andere mit geringeren Meisterschaftsaussichten auch. Beim derzeitigen Teilnehmerfeld kann von zwei Läufen ausgegangen werden, wobei der schnellere Lauf um 14 Uhr und der etwas langsamere Lauf mit allen Frauen und Juniorinnen um 14.45 Uhr stattfinden wird. Die Trennmarke wird die Vormeldezeit von 33:00 Minuten sein.