Bayerische Meisterschaften der Langstaffeln in Fürth

orth-florian_dm-junioren-2010_kiefner-fotoRegensburg, 29. April 2012 (orv) –  Es ist nicht mehr einfach, sich im Meisterschaftsdschungel zurecht zu finden. Wie schon im Winter, als Landescrosstitelkämpfe mit einer Hallen-DM kollidierten, so auch im Frühjahr: Die Deutschen 10.000m Meisterschaften finden nächstes Wochenende gleichzeitig mit den Landesmeisterschaften der Langstaffeln statt. Dies bedeutet für Telis-Laufcoach Kurt Ring, dass er etliche Topläufer/Innen bei den Staffelrennen in Fürth ersetzen muss. Am wenigsten Probleme bereitet ihm dabei die Besetzung seiner im letzten Jahr auf eins und zwei einkommenden 3x1000m Staffeln, weil lediglich Philipp Pflieger wegen seines Langstreckeneinsatzes ausfallen wird. Das Sextett Florian Orth, Felix Plinke, Jonas Zweck, Sebastian Zundler, Erik Somssich und Jonas Fischer sollte jedoch stark genug, gleich in welcher Verteilung sie nun Staffel eins und zwei besetzen werden, die Sache wie im Vorjahr in trockene Tücher bringen zu können.

Ein wenig anders schaut es bei den Damen aus. Jana Soethout und Maren Kock nehmen die 25 Runden unter die Beine, Corinna Harrer geht nochmals in Trainingsklausur, letztendlich bleibt ein Trio mit Christiane Danner, Anna Plinke und Steffi Perfler, das gegen die Fürtherinnen wohl keine Chance hat. Über 4x400m der Männer kann die LG Telis Finanz in diesem Jahr ein starkes Team an den Start bringen. Mario Saur, Johannes Graf, Peter Haller, David Palme und Lukas Zweck sollten in der Lage sein, unter 3:20 zu laufen und damit auf’s Trepperl kommen.