Bisher ein Saisoneröffnungs-Sportfest mutiert es heuer zum DM-Quali-Termin

plinkefelix_watter10_lutzfotoRegensburg, 4. Mai 2012 (orv) –  Wenn am 19. Mai im Regensburger Uni-Stadion der erste Startschuss zum Watter-Meeting fällt, ist alles anders wie in vielen Jahren vorher. Bisher diente das Telis Finanz Traditionsmeeting immer dem gehobenen Saisoneinstieg, heuer ist es eine der wenigen Möglichkeiten, sich für die Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid (16./17. Juni) zu qualifizieren. Der frühe Meldeschluss unmittelbar nach der Sparkassen-Gala (Regensburg, 2. Juni) und der veränderte Qualifikationsmodus für die nationalen Titelkämpfe erfordern Punktlandungen oft direkt aus der Wintervorbereitung heraus. Das war auch der Grund für die Regensburger Macher, das Sportfest 2012 national auszuschreiben. Schließlich kennt man sich in der Oberpfalz mit den Qualifikationsnöten deutscher Athleten/Innen inzwischen aus.

„Ich habe den Verband schon im Herbst darauf aufmerksam gemacht, dass es in einzelnen Disziplinen eng werden könnte, weil schlicht im äußerst schmal geratenen Quali-Fenster kaum Wettkämpfe stattfinden. Aller Bedenken zum Trotz hielt die AG Wettkampfwesen aber an der ausschließlichen Qualifikationsmöglichkeit in der Freiluftsaison 2012 fest. Dass man den Zeitraum von ursprünglich 30. Mai auf nun 2. Juni verlängert hat, ist letztendlich auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, so Telis-Teammanager und Organisationschef Kurt Ring zur verzwickten Situation, „wir wollen deshalb das Watter-Meeting, Förderwettkampf für ganz Bayern, dem übrigen Deutschland als gute Startgelegenheit anbieten, zumal auch alle Telis-Asse am Start sein werden.“

Dies hat vor allem im Bereich Lauf einen hohen Wert, weil Pflieger, Plinke und Somssich Namen auf der 1500m Strecke sind, denen man auf Anhieb den Angriff auf eine 3:46er Zeit zutraut und auch bei den Mädels mit Harrer, Danner, Kock und Soethout Namen im Spiel sind, die keinerlei Probleme mit der geforderten A-Norm haben sollten. Was für den Lauf gilt, ist auch in vielen anderen Disziplinen gültig, im Sprint hoffentlich mit dem fast immer vorhandenen Rückenwind.

Wer`s schließlich einschließlich Pfingsten noch nicht geschafft hat, dem bleibt immer noch die Sparkassen Gala an gleicher Stelle. Das Regensburger German Meeting ist eine der wenigen international hochwertigen Events, bei denen man frei melden kann. Man sollte dies aber nicht zu lange raus zögern, weil die Organisatoren in aller Regel die Annahme der Meldungen schon eine Woche vorher zwecks Überfüllung beenden müssen. „Was ich nicht ganz verstehe, ist, dass einige Landesverbände partout an diesem Samstag Landestitelkämpfe ansetzen, ohne zu bedenken, dass dort eher taktisch als auf Zeit gelaufen wird und man damit seinen Athleten eine wertvolle DM-Norm-Möglichkeit in Regensburg nimmt“, so Kurt Ring zur diesjährigen Sachlage“, der österreichische Leichtathletik Verband hat inzwischen seinen Kalender an der Sparkassen Gala ausgerichtet und wird das auch 2013 tun.“ Diese findet dann am 8. Juni 2013 statt.