Maren Kock bleibt über 3000m erstmals unter neun Minuten

kock_m_foto_middelDortmund, 17. Mai 2012 (leichtathletik.de) - In einer hervorragenden Form präsentierte sich auch Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg), die sich über 3.000 Meter von 9:11,30 Minuten auf 8:55,60 Minuten verbesserte. „Zum Schluss musste ich ganz schön beißen, aber insgesamt lief es recht gut bei mir. Für mich war das ein gelungener Test im Hinblick auf das internationale Sportfest in Koblenz, wo ich unter der EM-Norm von 15:30,00 Minuten [Anm. 5.000 m] bleiben möchte“, erklärte die Deutsche Hallenmeisterin über 1.500 Meter, die bei dem Kälte-Lauf in Dortmund Zwischenzeiten von 2:58 Minuten über 1.000 Meter und 5:59 Minuten über 2.000 Meter hatte. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...