Stimmen vom zweiten Tag der DM

DM_Corinna_Harrer_KiefnerWattenscheid, 17. Juni 2012 (leichtathletik.de) - Sonst sind die Laufstrecken immer ein bisschen hinten angestanden. Schön, dass sich die Leute wieder mehr fürs Laufen interessieren und uns anfeuern. Das Stadion ist proppevoll und die Simmung super. Da macht es Spaß zu laufen, gerade auch mit Denise Krebs als Heim-Athletin. Ich habe meinen Titel verteidigt. Das war das Hauptziel. Dieses Jahr war es nicht so leicht. Wir Mädels sind eine coole Truppe, verstehen uns auch privat und helfen uns gegenseitig. Es ist schön, wenn man nicht allein rennen muss. Es ist schön, nicht allein gegen die Uhr zu laufen. Die Rennen in Rom und Hengelo haben mir Selbstvertrauen gegeben und Motivation. Ich konnte hier befreit laufen, die Norm war früh abgehakt. Ich konnte mich in den letzten Wochen aufs Training konzentrieren. Jetzt kommen die zwei Höhepunkte, da freue ich mich drauf. Bei der EM will ich ins Finale laufen und je nach Konkurrenz Richtung Top-Fünf. Außerdem will ich Erfahrung sammeln, es ist meine erste EM bei den Erwachsenen. Olympische Spiele sind das Nonplusultra, Halbfinale wäre toll. Es gilt auch, Erfahrung Richtung 2016 zu sammeln.