Carsten Schlangen schafft Olympianorm

Orth_Helsinki_HF_KiefnerBottrop, 6. Juli 2012 (leichtathletik.de/orv) - Der Berliner 1.500-Meter-Läufer Carsten Schlangen hat das Last-Minute-Ticket nach London (Großbritannien) gezogen. Der frühere Vize-Europameister nutzte seine letzte Chance auf Olympia beim Meeting in Bottrop und rannte in 3.33,64 Minuten Bestzeit und Meetingrekord. Seit 15 Jahren war kein deutscher Mittelstreckler mehr so schnell wie der 31-Jährige. Im Sog von Schlangen steigerte sich der DEutsche Meister und EM-Finalist Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) auf 3:37,71. Damit stellte er einen neuen Oberpfalzrekord auf. Seine Teamkollegin Corinna Harrer wird in London die deutschen Farben über 1500m allein vertreten. Diana Sujew (4:05,95), Denise Krebs (4:06,16) und die Bestzeit laufenden Elina Sujew (4:07,36) scheiterten erneut denkbar knapp an den geforderten 4:05,50. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...