BLV-Titelkämpfe der U16 und U23 am Wochenende in Hösbach

ZieglerManuel_BLV2012aktive_KiefnerfotoRegensburg, 11. Juli 2012 (orv) –  Es ist nicht gerade umfangreich, was die LG Telis Finanz zu den Bayerischen Meisterschaften der U23 und U16 nach Hösbach schickt, doch wenn dort am Wochenende die Medaillen vergeben werden, werden fast alle Telis-Vertreter um Medaillen mitkämpfen. Zu allererst natürlich der Deutsche Vizemeister im Dreisprung Manuel Ziegler, der sowohl in seiner Spezialdisziplin als auch im Weitsprung an der Poleposition der entsprechenden U23-Meldelisten steht. Auch der Stabhochsprung der gleichen Altersklasse sollte mit Simon Ziegler, Lukas Schwaiblmair und Matthias Küsters wohl im Griff der Telis-Stabis sein Amelie Panzer (800m/W14) und Tim Englbrecht (3000m/M15) haben ebenfalls das Trepperl im Visier. Für Steffi Perfler (3000m/U23) sollte ebenfalls Edelmetall möglich sein und auch Anna-Maria Riss (U23) und Jaqueline Sterk (W14)  zählen im Weitsprung (W14) zu den Titelanwärterinnen. Für Jaqueline Sterk gilt das auch noch im Hochsprung.

Auf reine Bestleistungsjagd werden Lukas Zweck (400m/U23), Luka Krampert (Sprint/U23) und Sabrina Lang (1500m/U23) gehen. Ein Platz unter den besten Sechs ist jedoch auch bei ihnen möglich. Natürlich wird eine ganz Große des Telis-U23-Teams fehlen und das dann auch vierzehn Tage später als Titelverteidigerin bei den nationalen Titelkämpfen in Kandel: Corinna Harrer hat derzeit nur noch Augen für das „Ding“ mit den fünf Ringen. Schließlich ist sie seit Menschengedenken – nimmt man mal die 2000 und 2004 für Leverkusen startende Claudia Gesell aus – bayerische Läuferin, die sich für Olympische Spiele qualifiziert hat. Lamine Traore vom LLC Marathon Regensburg greift in der M15 nach 300m Gold.