Telis-Langstreckler setzt sich mit 7:58,25 in Bayern an die Spitze

Pflieger1-Gabius_DM2012_kiefnerfotoDublin/IRL, 25. Juli 2012 (orv) Für einen Klasse-Langstreckler wie Philipp Pflieger (LG Telis Finanz) ist es gar nicht mehr so einfach adäquate Rennen zu finden. Bis nach Dublin führte diesmal sein Weg, um letztendlich doch noch ein passables 3000m Ergebnis in diesem Jahr zustande zu bringen. Als Vierter der Morton Pre Games blieb er mit 7:58,25 knapp unter acht Minuten, immerhin die schnellste Zeit auf dieser Strecke, die heuer ein bayerischer Läufer erzielte. „Ich bin zwar schnell ins Rennen gekommen, das Führungstrio konnte ich aber dennoch nicht halten. Eine 7:45 ist eben doch noch eine Hausnummer zu groß. So richtig zufrieden war ich nicht, es lief ein wenig zäh, trotzdem, es war die zweitbeste Zeit, die ich jemals gelaufen bin“, so Philipp Pflieger unmittelbar nach dem Rennen. Nach einer absoluten Sahne-Saison kann der Regensburger das suboptimale Ergebnis auf einer Nebenstrecke dennoch gelassen zur Kenntnis nehmen, um sein letztes Ziel, die Deutschen 10km-Meisterschaften auf der Straße (16. September 2012, Nagold) nun ins Auge zu fassen.