Gelungene Crossveranstaltung in der Landeshauptstadt

Melanie HohenesterMünchen, 14. Februar 2009 (orv) – Klein aber fein hieß das Motto des 2. Münchner Stadioncross. Einen deutlichen Sieg gab es beim Elitelauf der Männer über die Mittelstrecke (3800m) für Topläufer Christian Friedrich von der LG Passau. In 11:08 Minuten verwies er mit über 40 Sekunden Vorsprung Uwe Wirth (MTV Ingolstadt) auf den zweiten Platz. Die Langstrecke führte über 8400m auf 7 Runden. Hier bezwang Stefan Patanoster als kleine Revanche zur letzten Auflage den favorisierten Heiko Middelhof vom MTV Ingolstadt. Auf der Langstrecke der Frauen (6200m) konnte sich Melanie Hohenester bei einem ersten Formtest nach langer Krankheit überraschend gegen die Vorjahressiegerin Barbara Stich vom Laufteam Miesbach durchsetzten und sich über den ersten Sieg eines Crosslaufs freuen. Formtest gelungen – Aufwärtstrend erkennbar – lautete das Fazit der Triathletin.

Der Münchner Stadioncross des Postsportvereins ging 2009 in die 2. Runde. Wie bereits in der ersten Auflage war es auch dieses Jahr eine rund um gelungene Crosslaufveranstaltung, die keine Wünsche offen lies. Eine sehr ausgefeilte und liebevolle gestaltete Streckenführung verlangte bei Eis und Schnee den Athleten allerhand „Stehvermögen“ ab und bot zugleich den Zuschauern einen vollständigen Einblick in das Renngeschehen. Besondere Auszeichnung verdient sich der Ergebnisdienst, der in Höchstgeschwindigkeit die Ergebnisse ausgedruckt und die Siegerehrung durchgeführt hat. Gedankt haben es die Athleten durch ihre Teilnahme. So konnte der Cross seine Teilnehmerzahl auf 350 steigern.