Telis-Nachwuchs-Dreispringer holt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den Titel

Manuel ZieglerNeubrandenburg, 15. Februar 2009 (orv) – Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Neubrandenburger Leichtathletikhalle wurde Telis-Dreispringer Manuel Ziegler seiner Favoritenrolle gerecht. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 15,72 holte er in einem hochwertigen Wettkampf das erwartete Gold und löschte damit auch gleich noch den 37 Jahre alten Landesrekord des Fürther Ludwig Franz, der seit 1972 bei 15,70 stand. Nach einem bereits meisterschaftswürdigen Auftakt von 15,61 setzte der Regensburger seinen Rekordsprung im zweiten Versuch und verwies damit seine Konkurrenten Gregor Traber (VfB LC Friedrichshafen – 15,44) und Felix Ortmann (Schweriner SC – 15,32) auf die Plätze zwei und drei.

"Der bayrische Landesrekord von 15,70 Meter war heute mein großes Ziel. Bei den Landesmeisterschaften vor drei Wochen bin ich bis auf sieben Zentimeter herangesprungen, heute hat es dann im zweiten Versuch geklappt. Danach wollte ich zu viel und es hat im Kopf nicht gestimmt. Der Anlauf hat nicht gepasst und ich konnte die Sprünge nicht halten. Als Nächstes möchte ich die 16 Meter knacken. Vielleicht klappt das schon nächste Woche bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig. Mit 16 Metern könnte ich dann um die Medaillen mitspringen. Sonst bleibt mir noch der Hallen-Länderkampf in zwei Wochen", so der erste Kommentar des neuen Meisters zum Titelgewinn.