Ohne die EM-Fahrer Luzt, Pflieger, Harrer, Kick und Ziegler bei den Landesmeisterschaften

zundlersebastian_blv-langstaffel08_kiefner-fotoRegensburg, 13. Juli 2009 (orv) - Gleich auf zwei Handvoll Titelverteidiger muss die Nachwuchsmannschaft der LG Telis Finanz Regensburg bei den am Wochenende im Münchner Dante-Stadion stattfindenden  Bayerischen Junioren- und Jugendmeisterschaften verzichten. Susi Lutz, Philipp Pflieger (beide U23-EM), Corinna Harrer, Julia Kick und Manuel Ziegler (alle U20-EM) fallen wegen höherer Aufgaben in diesem Jahr aus, kämpfen im Falle von Susi Lutz und Philipp Pflieger in Kaunas sogar zum gleichen Zeitpunkt um internationale Ehren. Wie stark die Nachwuchsarbeit der Regensburger ist zeigt aber die Tatsache, dass trotz des Aderlasses eine ähnliche Anzahl aus dem Telis-Stall in München Goldkandidaten sind.

bloessl1_watter09_lutz-foto800 m Titelverteidiger Sebastian Zundler gehört bei den Junioren auf beiden Mittelstrecken zu diesem erlesenen Kreis, ebenso wie sein weibliches Pendant Christiane Danner bei den Juniorinnen, wo zusammen mit Anna Katharina Plinke sogar Doppelsiege möglich sind. Bei der Jugend wird Dominik Jakob eneso auf beiden Strecken zumindest als Medaillenkandidat gehandelt. Auch Johannes Liedl (mJA/1500 m/800 m), Lukas Kellner (mJA/1500 m und 3000 m), Jonas Koller (mJB/1500 m und 3000 m), Jonas Zweck (Junioren/800 m und 1500 m), Judith Lutz (Juniorinnen/5000 m) sowie den beiden B-Jugendlichen Theresa Piendl und Christina Blößl darf man den Angriff auf Edelmetall zutrauen.

Im Langsprintbereich wäre alles andere als ein Sieg von Vera Stelkens über 400 m der Juniorinnen eine Überraschung. Bei der weiblichen Jugend A strebt Julia Liedl über 400 m flach und mit Hürden Medaillen an und auch der B-Jugendliche Lukas Zweck zählt über die Langhürden zum erweiterten Medaillenkandidaten. Quasi eine Bank auf Gold sind die beiden Stabhochspringerinnen Elena Horn (Juniorinnen) und Amelie Garatva (wJA), ihre Teamkollegin Michelle Weitzel peilt im Weitsprung der Juniorinnen den Platz an der Sonne an. Für Mehrkämpfer Igor Rud geht's in den Disziplinen Speer, Hürden, Kugel und Weit um einen Platz auf dem Treppchen, wobei im Weitsprung bei etwas Glück sogar Gold winkt.