Ingesamt gehen 8 Bayerntitel auf der 10 km Distanz nach Regensburg

lutzsusi1_blv10km09_kiefnerfotoRegensburg, 27. September 2009 (orv) –  Wie nicht anders erwartet dominierten Regensburgs Läufer/Innen die Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km im heimischen Gewerbepark. Auf dem schnellen Rundkurs mussten Susi Lutz mit 35:52 und Philipp Pflieger mit 30:22 (beide LG Telis Finanz) nicht alles geben, um am Ende deutlich vorne zu liegen. Der Teamtitel bei den Frauen ging in der Besetzung Lutz, Christiane Danner (3./36:43) und Mikki Heiß (4./36:51 und zugleich 1./W35) ebenso souverän an die Mannschaft des wieder einmal mustergültigen Ausrichters. Lediglich bei den Männern bezogen die Telis-Läufer mit Pflieger, Jonas Zweck und Dr. Michael Röhling eine knappe Niederlage, vier Sekunden hinter dem Siegertrio von der LG Bamberg. In den Altersklassen kamen die Gewinner viermal vom LLC Marathon: Marcela Loza-Hilares (W40/39:12), Petra Bayerl (W45/41:46), die W35/40 Mannschaft mit Constance BoldtW35/ 2. – 37:33), Loza Hilares und Barbara Stich (2./W40 – 39:48), sowie die M60-Senioren mit Franz Stümpfle, Ewald Reitwiesner und Karl Feldmeier holten letztendlich alle Gold.
pfliegerphilipp1_blv10km09_kiefnerfotoKaiserwetter am Wahlsonntag und eine pfeilschnelle Strecke sorgten schon im ersten Lauf der Frauen und Seniorinnen, sowie den älteren Herrn über fünfzig für die richtige Mischung, aus der Bestzeiten entstehen. Lediglich Meisterin Susi Lutz vermisste am Ende doch ein wenig die treibende Konkurrenz: „Insgesamt bin ich recht zufrieden, doch für eine bestleistungsnahe tiefe 35er-Zeit fehlte schließlich doch der Druck von hinten“. Dahinter stritten sich vor allem Domstädterinnen um die weiteren Plätze: Juniorin Christiane Danner auf drei, Mikki Heiß auf vier, die Bestzeit laufende Steffi Volke (37:06 – alle LG Telis Finanz) auf fünf und Constance Boldt auf sechs. Lediglich Silber schnappte sich die Münchnerin Christine Fiedler (36:25). Auch bei den Herren zog Philipp Pflieger ab Kilometer vier einsam und allein seine Runden durch. „Nach meiner zehntägigen Regenerationsphase ging’s besser als erwartet. Die 29 vor dem Komma war deswegen nicht möglich, weil es im Verlauf des Rennens immer wärmer wurde. Trotzdem ist der Meistertitel ein sehr schöner Saisonabschluss“. Schließendlich war’s der 59. Landestitel der Telis-Leichtathleten in der laufenden Saison und daran konnte auch der bravourös laufende Zweite Markus Koch vom TV 1848 Coburg mit seinen 30:53 nichts ändern. Fast eine Minute dahinter erkämpfte sich der Passauer Junior Tobias Schreindl als Bester einer größeren Gruppe mit 31:40 die restliche Medaille.

Weiteres Regensburger Edelmetall gab’s dann auch noch: Die Herren des LLC Marathon mit Michael Lang, Andrej Heilig und Volkmar Retzer holten Bronze, die Marathon-Frauen mit Boldt, Loza Hilares und Stich sogar Silber jedesmal hinter dem Lokalrivalen von der LG Telis Finanz. Gleiches Edelmetall ging an die M40/45 Senioren vom LLC mit Volkmar Retzer, Peter Kozlowski und Georg Bayerl. Stephanie Burger (LLC Marathon) landete hinter Mikki Heiß und Constance Boldt als dritte Regensburgerin auf dem W35-Treppchen und Regina Graf (LLC Marathon) durfte sich in der W55 mit Bronze schmücken. So war denn auch in den heimischen Lagern sowohl bei der LG Telis Finanz, als auch beim LLC Marathon eitel Freude angesagt.