Florian Orth läuft auf den 5 km Streckenrekord

harrer-danner_nikolauslauf09_lutzfotoRegensburg, 6. Dezember 2009 –  Außergewöhnliches ereignete sich beim diesjährigen Intersport-Tahedl-Nikolauslauf der LG Telis Finanz vor allem auf der 5 km langen Mittelstrecke: Corinna Harrer und Christiane Danner (beide LG Telis Finanz) pulverisierten den alten Streckenrekord mit exzellenten 17:07 um über eine halbe Minute ohne letztendlich an ihre Grenzen zu gehen. Telis-Neuzugang Florian Orth ließ sich ebenfalls nicht lumpen. Seine 15:22 ist vorher auch noch keiner gelaufen. Die 10 km gewannen Vorjahressieger Matthias Ewender (LG Stadtwerke München – 33:10) und die Straubingerin Gerti Schön (W30/39:13). Schnellster Jugendlicher war der B-Jugendliche Jonas Koller (LG Telis Finanz), der über 5 km alle A-Jugendlichen mit guten 16:39 noch dazu abzockte. Bei den Schülerinnen war die erst 13-jährige Franziska Reng über 1,66 km nicht zu schlagen. Ingesamt gingen fast vier hundert Teilnehmer auf den drei angebotenen Strecken an den Start.

harrer-start_nikolauslauf09_lutzfoto„Eigentlich wollte ich gar nicht so schnell laufen, aber Chrissy hat nicht nachgegeben“, stellte Corinna Harrer nach einem fulminanten „pas de deux“ mit ihrer Teamkollegin Christiane Danner fest. „Mir ist ein wenig der Ehrgeiz durchgegangen, du kennst mich, Rennen ist eben Rennen“, beichtete angesprochene Teamkollegin indessen Trainer Kurt Ring ihren Parforceritt. Und so kam es denn, wie es eben kommen musste. Der Streckenrekord von Kathi Kaufmann aus dem Jahre 1995 von 17:48 hatte nicht den Hauch einer Überlebenschance. Die beiden Telis-Mädels zeigten jedenfalls schon deutliche EM-Form in Richtung Dublin am kommenden Sonntag.

orth_nikolauslauf09_lutzfotoFlorian Orth hatte im selben Lauf nur eine Runde lang Begleitung vom zweiten Neuzugang, Junior Felix Plinke (am Ende 3./16:15) und dem gleich alten Telis-Mann Jonas Zweck (2./16:06), die sich letztendlich bei idealen äußeren Bedingungen über gute Zeiten freuen konnten. Dahinter kämpften die Jugendlichen um die Nachwuchskrone beim Intersport-Tahedl-Nikolauslauf. Zur Überraschung aller hatte der stark verbesserte, erst 16-jährige Jonas Koller gegenüber den höher eingeschätzen Lukas Kellner (LG Telis Finanz) und Artur Voigt (LAC Quelle Fürth) die Nase vorn. Einen feinen Lauf auf einer für sie ungewöhnlich langen Distanz zeigte auch die B-Jugendsiegerin Theresa Piendl (LG Telis Finanz – 19:57).

Langstreckensieger Matthias Ewender zeigte sich erneut hocherfreut „über die schöne Strecke“ und meinte: „Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das familiäre und nette Laufevent direkt vor der Haustüre liegt.“ Alterklassensieger Volkmar Retzer (LLC Marathon – 34:08) leistete ihm zumindest in der Anfangsphase Laufbegleitung. Bei den Damen sah’s zunächst nach einem Sieg der einheimischen Marcela Loza Hilares (LLC Marathon) aus, doch die hatte die Rechnung ohne die von hinten stark aufkommende Straubingerin Gerti Schön gemacht und musste um den W40-Sieg am Ende sogar noch gegen Schön’s Teamkollegin Anita Weber bei 39:54 zu 39:59 hart kämpfen.

Ingesamt gesehen war’s wieder ein schöner Abschluss einer vor allem für die Telis-Läufer/Innen noch schöneren, weil äußerst erfolgreichen Saison und alle Schoko-Nikoläuse nebst Laufkalender und Sachgeschenk fanden ebenfalls dankbare Abnehmer/Innen.