Ein gutes Jahr für Philipp Pflieger

Philipp_Pflieger_EM_KiefnerRegensburg, 23. Oktober 2012 (leichtathletik.de) - Unterm Hallendach begann die Leistungsexplosion mit 7:38,13 Minuten über 3.000 Meter und Platz acht bei der Hallen-WM. Draußen ging es genauso weiter: Bestzeit über 5.000 Meter (13:13,43 min) und EM-Silber. Einziger Wermutstropfen war, dass Arne Gabius im Olympia-Vorlauf nicht mit der Spitzengruppe mithalten konnte und den Endlauf verfehlte. Dahinter war es Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg), der nach vielen Verletzungsproblemen endlich zeigen konnte, was er drauf hat und nicht nur auf der Straße wie auf der Bahn Deutscher Meister über 10.000 Meter wurde, sondern es über 5.000 Meter auch zur EM schaffte. Im Marathon wurde es nichts mit dem Unternehmen Olympia. Wieder einmal konnten die deutschen Läufer ihre Hoffnungen auf dieser Strecke nicht in die Tat umsetzen. Jan Fitschen (TV Wattenscheid 01) sorgte mit seiner Zeit in Berlin (2:13:10 h) im Herbst für einen Lichtblick. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...