Wenn man mehr will als „nur teilnehmen“, muss man das beizeiten schon wollen
 
Orth_Kock_Harrer_KiefnerRegensburg, 17.November 2012 (© Kurt Ring)- Corinna Harrer hat ihre olympische Feuertaufe in London bestanden, hat sich im 1500 m Halbfinale von der besten Seite gezeigt und nur um 23 Hundertstel das Finale verpasst. Für eine erst 21-Jährige ist das alles andere als ein Beinbruch. Corinna Harrer erfüllte im Halbfinallauf von London unter dem ganz besonderen „Olympiadruck“ die Anforderungen an Spitzenläufer, beim Jahreshöhepunkt die beste Leistung der Saison abzuliefern. Sie hat die wichtigste Bewährungssituation ihrer bisherigen Laufbahn mit Bravour bestanden und bekam von allen Seiten Lob. Auch wenn wir uns schon dem neuen Olympiazyklus zugewandt haben, erlauben wir uns – nachdem wir viele Nächte darüber geschlafen haben - heute noch einmal einen Rückblick. Hier geht's weiter auf la-coaching-academy.de ...