Nach ihrer Krankheit ist es ein Start mit Mut und Risiko
Corinna Harrer Helsinki KiefnerRegensburg, 6. Juni 2013 (MZ/Wotruba) - In Rom begann er, der Lauf in die große, weite Leichtathletik-Welt. Verwundert registrierte Corinna Harrer neue, ihr bis dahin gänzlich unbekannte Dimensionen: Mit der Polizeieskorte ins Stadion gebracht zu werden, Usain Bolt in natura und den Hype um ihn zu erleben. Heute jährt sich das Ereignis und die Regensburger Läuferin geht um 20.15 Uhr über 1500 Meter wieder an den Start beim Diamond-League-Meeting. Eine gute Stunde später sprintet auch Usain Bolt die 100 Meter wieder. Hier geht's weiter bei der MZ ...