Regensburg, 13. August 2013 (leichtathletik.de) - Die eine machte es souverän, die andere spannend: Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus; 9:29,27 min) lief am Samstag bei der WM in Moskau (Russland) als Vierte ihres Vorlaufs sicher ins Finale über 3.000 Meter Hindernis. Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt; 9:42,19 min) rutschte gerade noch über die Zeit ins Feld der besten 15 Läuferinnen, die am Dienstag (13. August) noch einmal ran dürfen. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...