Regensburg, 21. Dezember 2013, Von Lothar Pöhlitz - Das sich unsere Teilnehmer an den jährlichen großen Events EM, WM oder OS in einer eigenen Periodisierung befinden ist terminabhängig selbstverständlich und tangiert den Nachwuchs bis zur U23 – von Ausnahmen abgesehen - nicht. Trotzdem tut sich jährlich immer wieder das Problem einer unzureichend orga-nisierten leistungsfördernden Bahn-Wettkampfstruktur für die zweite Reihe, den zweiten, dritten oder zehnten der Disziplin - Bestenlisten auf die sich von Juni bis August den Lohn für 9 Monate Training abholen und sich für den Ka-der im neuen Jahr mit möglichst hoher Qualität anbieten wollen. Wenn immer mehr Traditionsveranstaltungen gecancelt werden oder Wettkampfreisen ins nahe Ausland mangels Geld nicht wahrgenommen werden führt das auch dazu dass wöchentlich immer weniger „Sondermeldungen“ von jungen Talenten aus den Landesverbänden transportiert werden. Hier geht's weiter ...