... trotzdem sollten sie durch Training auf ihre Zukunft vorbereitet werden

11. April 2014 © Lothar Pöhlitz - Die Meinungen, wie junge Lauftalente im Schüleralter auf die Zukunft vorbereitet werden sollen, sind vielfältig und gehen auch schon einmal weit auseinander. Oft wird auch nicht zwischen Früh- und Spätentwicklern unterschieden oder nicht bedacht, dass mit der Pubertät die schwierigen Zeiten noch bevorstehen werden. Dass aber eine notwendige ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder – die Verbindung von Bildung & Sport – die Rolle von Bewegung für ihre Gesundheit und die Entwicklung auch ihres Gehirns und ihrer Intelligenz für die Entwicklung ihrer im Leben benötigten vielfältigen Fähigkeiten derzeit kein gesellschaftliches Anliegen (Beispiel Schulsport) ist, kann nicht nur am dafür nicht vorhandenen Geld liegen. Trainer interessieren in diesem Zusammenhang derzeit vor allem Talente ab dem Schüleralter, die bei irgendeinem Wettbewerb auffallen oder sogar vornweg laufen. Durch die lange Phase der „Spielleichtathletik“ in den letzten Jahren haben sich ziemliche Verunsicherungen um den „Kinder – Trainingsbegriff“ gehalten und damit offensichtlich die Vorbereitung der Schüler in einem günstigen Lernalter auf die ersten Jugendjahre behindert. Hier geht's weiter ...