Der Regensburger Läufer von der LG Telis Finanz ergattert gerade noch das zwölfte und letzte Ticket für den EM-Endlauf über 1500 Meter am Sonntag

EM Orth Vorlauf KiefnerFotoZürich, 15. August 2014 (MZ/Wotruba) - Zittern, bangen, warten und dann aufatmen: Diese Stadien musste Florian Orth bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich hinter sich bringen. Der 1500-Meter-Läufer von der LG Telis Finanz aus Regensburg ergatterte in 3:39,99 Minuten als langsamster der vier Zeitschnellsten der beiden Vorläufe das zwölfte und letzte Ticket für den Endlauf am Sonntag um 15.05 Uhr und war eine zehntelsekunde schneller als der Türke Özbilen. „Knapper geht’s nicht“, kommentierte Orth das Rennen am Freitagmittag. Hier geht's weiter auf mittelbayerische.de