Wer schafft nun bis Rio 2016 den Aufstieg in die Lauf – Weltelite

20. August 2014  (Lothar Pöhlitz)  - Am besten wäre nach den EM-Siegesfeiern auch ein wenig Demut - im DLV und auch bei den Läufern - vor allem nach der Euphorie im Vorfeld der EM. Nach 37 von 47 Disziplinen lag der DLV mit gerade einmal 5 Medaillen nur auf dem 7.Platz der Nationen-Medaillenwertung, und das lag diesmal nicht nur an den Läufern. Die präsentierten sich am Schlusstag erfreulich. Antje Möldner-Schmidt ist als Europameisterin nun unsere Läuferin des Jahres, aber auch Richard Ringer als Vierter, Homiyu Tesfaye und Gesa Krause als Fünfte erfüllten die Erwartungen vollauf. Es fehlte nicht viel zum Podium. Die Überflieger aber fehlten, noch. Nach 47 Entscheidungen ist der DLV - noch einmal davongekommen, die Medaillenerwartungen und Ziele in der Nationenwertung wurden aber verfehlt, dabei ging es nur gegen Europa. 2012 bei der EM in Helsinki hatte man noch 16 Medaillen (6/6/4) gefeiert. Nach 2 Jahren Arbeit wollte man mehr, es blieb bei nur 50 % - auch wenn sich die Platzierungen zwischen 4-6 häuften. Hier geht's weiter ...