8 Läufer im DLV-Aufgebot der U20-WM 2014 in Eugene (USA), 3 in den Finals – für 5 war das leider alles eine neue unbekannte Erfahrung

04. September 2014 (Lothar Pöhlitz) -  2012 brachten die jungen U20 - DLV-Athleten/innen aus Barcelona 2x Gold, 4x Silber und Rang 3 in der Nationenwertung mit. 2014 erkämpften 57 Athleten 2x Silber und 5x Bronze. Die USA liegt in einer Medaillenrangliste mit 21 Medaillen vor Kenia, das 16 erkämpfte, Deutschland wurde „ohne Gold“ 22 (!). In der Nationenwertung (Plätze 1-8) wurde der 3. Rang von 2012 wiederholt.

Ein „starkes, euphorisches Team“ signalisierte „Team-Chef“ Chounard, bevor es in den USA losging, die 57 Qualifizierten konnten aber sachlich-fachlich beurteilt die Hoffnungen, dass es nach inzwischen zwei Jahren Arbeit weiter aufwärts geht, nicht erfüllen. Der DLV hat ein Nachwuchsleistungsproblem, im Mittel- und Langstreckenlauf sogar auf breiter Front. Schließlich soll der U20- bzw. U23-Talentpool die DLV-Konkurrenzfähigkeit in der Zukunft besser ermöglichen. So ist es auch nicht außergewöhnlich, dass im Abschlussbericht über die Ergebnisse in den USA bei leichtathletik.de vom 29.7.2014 von Silke Morrissey die Läufer gar nicht erwähnt wurden. Hier geht's weiter ...