IOC-Präsident mit der derzeitigen Situation überfordert?

Regensburg, 5. Dezember 2014 (sport1.de) - IOC-Präsident Thomas Bach wehrt sich dagegen, dass sein Reform-Gipfel in Monaco durch die Debatte um die russische Doping-Affäre zu großen Schaden nimmt. "Das eine Thema hat mit dem anderen nichts zu tun. Wir schauen hier in Monaco in die Zukunft, die Vorfälle in Russland fanden in der Vergangenheit statt", sagte Bach dem Sport-Informations-Dienst (SID) in Monaco. Hier geht's weiter bei sport1.de ...