Philip Häfner berichtet auf leichtathletik.de vom Telis-Mann

Ziegler Manuel DM14 GantenbergRegensburg, 18. Januar 2015 (leichtathletik.de) - Das siebte DM-Gold war endlich das heiß ersehnte bei den Aktiven: Mit dem Sieg in Ulm krönte Dreispringer Manuel Ziegler eine gute Saison. In den USA will er nun beruflich und sportlich die nächsten Schritte gehen. Das Jahr 2014 endete für Manuel Ziegler mit einer Niederlage. Beim Fürther Sprintcup musste er sich seinem jüngeren Bruder, dem Mehrkämpfer Simon Ziegler (LG Telis Finanz Regensburg), wie schon 2013 erneut geschlagen geben. Bei vier Wettbewerben hatte der Dreispringer dreimal das Nachsehen: über 30 Meter fliegend, 60 Meter und 150 Meter. „Simon ist zurzeit einfach der Schnellere in der Familie“, kommentierte der 24-Jährige. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...