Ärztliche Diagnose bestätigt schlimme Befürchtungen

Regensburg, 23. Juni 2015 (orv) - Die schlimmen Befürchtungen Corinna Harrers Verletzung bei der Team-EM betreffend haben sich nach einer MRT-Untersuchung und dem anschließenden Arztbesuch leider bestätigt: Die Läuferin hat sich im 1500m Rennen der Team-EM in Cheboksary/Russland einen Längsriss am Achillessehnenansatz hin zur Wadenmuskulatur zugezogen und wird für mehrere Wochen nicht trainieren können. Dadurch muss die Regensburgerin die Bahnsaison 2015 beenden.