Die WADA hat den Meldonium-Sündern ein Hintertürchen geöffnet

Regensburg, 14. April 2016 (leichtathletik.de) - Als „Skandal“ bezeichnet der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Dr. Clemens Prokop das Vorgehen der Welt-Anti-Doping-Agentur bezüglich der verbotenen Substanz Meldonium. „Entweder ist es ein Skandal, Athleten des Dopings ohne wissenschaftliche Beweise zu bezichtigen oder es ist ein Skandal bei wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen einen Rückzieher hinsichtlich der Sperre zu machen“, sagte der Jurist am Donnerstag. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...