Berlin, 26. September 2020 (orv/leichtathletik.de) - Mit deutlichem Abstand lief Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) hinter dem überragenden Sieger des internationalen 10km Laufes von Berlin, Daniel Ebenyo aus Kenia (27:16min) als Zweiter nach 28:37 Minuten ins Ziel. Damit verpasste er seinen persönlichen Rekord um nur fünf Sekunden. Dafür verbesserte der Regensburger zusammen mit Florian Orth (28:53min) und Kevin Key (29:47min) in 1:27:17h die sein 2001 bestehende deutsche Teambestleistung um vier Sekunden. Bei den Frauen stand ihm Teamkollegin Miriam Dattke in keiner Weise nach. Sie verlor zwar diesmal das Duell mit Olympiakandidatin Katharina Steinruck, die mit 32:16min den Endspurt knapp gewann, verbesserte dabei aber ihren Hausrekord um 23 Sekunden auf die neue Bayerische Bestmarke von 32:20min. Zusammen mit ihren Teamkolleginnen Anja Scherl (33:12 min) und Domenika Mayer (33:40 min) sprang auch hier ein neuer deutscher Mannschaftsrekord heraus. Dabei verbesserten die Regensburgerinnen ihre alte Bestmarke aus dem letzten Jahr um satte 1:50min auf 1:39:12 Stunden. Auch Svenja Ojstersek (34:23min) Erik Hille (29:49min) und Tim Ramdane Cherif (29:57min) zeigten sich sehr gut in Schuss. Emma Heckel (TSV Katzwang) verbesserte den bayerischen U20-Rekord, den seit 2015 Franziska Reng von der LG Telis Finanz gehalten hatte, um eine Sekunde auf 33:52min. Hier geht's zum gesamten Artikel auf leichtathletik.de ...

Boch s dm 10 km bad liebenzell17 foto kiefner