Dattke spielt ihre Möglichkeiten aus, Mayer pulverisiert persönliche Bestleistung über den 5.000m

Schachtschneider Spelmeyer1 DM Braunschweig

Braunschweig, 06. Juni - klasse Leistungen der Telis-LeichtathletInnen auch an Tag 2 der Deutschen Meisterschaften in Braunschweig: Silber für Miriam Dattke über den 5.000m. 10 Runden übernimmt Dattke die Führung bis sie Gesa Krause auf dem letzten Kilometer ziehen lassen musste. Dattke war sich Gesa’s Spurtstärke bewusst, weshalb sie bedacht ein konstant hohes Tempo vorlegte wie sie nach dem Rennen erklärte: ”Ich habe die einzige Möglichkeit darin gesehen, von Anfang an das Tempo vorzulegen. Mit Silber bin ich total zufrieden. Aber natürlich ärgere ich mich, dass ich davor nicht mehr ‚drücken‘ konnte. Ich bin einfach nicht in’s Rollen gekommen.”

Dominika Mayer nur haarscharf hinter Denise Krebs und mit einer Nasenspitze vor Rabea Schöneborn. Auch wenn Mayer um nur 2 Sekunden Bronze verpasste, steigert sie ihre persönliche Bestzeit um 5 Sekunden; beachtliche Leistungen der Athletinnen bei den immer noch drückenden Wetterverhältnissen.

Am Vormittag durfte Maike Schachtschneider ein zweites Mal an der Startlinie stehen dieses Wochenende: Bei den 200m Vorläufen konnte sie ein solides Rennen in 24.30 Sekunden auf die Bahn bringen. Mit Blick zu den Werferinnen sahen wir auch Nancy Randig von dem SWC Regensburg die heute mit 61.33m Platz 7 sicherte und den Hammer nur rund 50 cm von ihrer Bestleistung warf.

Den Tagesabschluss brachte Konstantin Wedel über die 3.000m Hindernis. Bei 8:40.08 Minuten bleibt die Uhr für ihn stehen; mit Saisonbestleistung zu Platz 5 in einem stark besetzten Rennen.